Leider ist die Registrierungsphase beendet

Olga Häusermann Potschtar In Russland geboren studierte Olga Häusermann Potschtar dort Medizin, arbeitete bei München als Heilpraktikerin und unterrichtet heute russisches spirituelles Wissen, das die bewusste Steuerung der eigenen Gesundheit und Realität ermöglicht. Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch in der Lage ist, sich selbst zu heilen und sein Leben zum Besseren zu lenken. Dazu bietet sie Seminare an, in denen sie unter anderem die Atemtechnik nach Dr. Konstantin Buteyko lehrt. Kontakt: Olga Häusermann Potschtar Seminare, Coaching Mobil: 0172/9198820 olga@heiltechniken.info www.heiItechniken.info Kosten: 220 Euro


  • Datum: 15.04.2023 10:00 - 16.04.2023 16:00
  • Ort: Satyagraha - Zentrum für Musik, Kunst, Sprache, Gesundheit Scharfenschlossstraße 5 70469 Stuttgart-Feuerbach (Karte)

Beschreibung

Die Atemmethode nach Dr. Konstantin Buteyko

Vor etwa 65 Jahren, genauer im Oktober 1952, entdeckte Dr. Konstatin Buteyko die Schädlichkeit des zu tiefen Atmens und erkannte darin den Grund für viele Zivilisationskrankheiten, die er als „Krankheiten des tiefen Atmens" bezeichnete. 

Im Laufe seiner langjährigen Praxis als Leiter eines sibirischen Krankenhauses (in Novosibirsk) und praktizierender Arzt erforschte er dieses Phänomen und erarbeitete eine neue Atemmethode, die an Tausenden seiner Patienten durch Heilung verschiedenster Krankheiten bestätigt wurde.

Er hat festgestellt, dass bei der zu tiefen Atmung im Alltag (vor allem ohne sportliche Betätigung) zu große Mengen von enorm wichtigem C02 abgeatmet werden, was zu Sauerstoffmangel im Gehirn, Herz, in den Nieren und in allen anderen Organen führt. Er hat bewiesen, dass eine zu tiefe Atmung nicht zur besseren Durchblutung des Körpers führt, sondern gerade umgekehrt den Sauerstoffmangel im gesamten Organismus erzeugt, den Stoffwechselzerstört und zu allen möglichen Zivilisationskrankheiten führt. Mithilfe der selbst entwickelten Geräte konnte Dr. Buteyko viele Parameter (wie z. B. den C02- und 02-Gehalt in den Lungenalveolen und im Blut, pH-Wert des Blutes, etc.) an seinen Patienten gleichzeitig auf das Genaueste messen und dadurch viele Gesetzmäßigkeiten bei verschiedensten Leiden festgestellten.

Je tiefer und schneller die Atmung eines Menschen im Ruhezustand ist, umso mehr verliert er vom wertvollem C0Z, wodurch seine Organe und Gewebe weniger mit Sauerstoff versorgt werden und desto schlimmer ist sein Zustand, desto kränker ist er und desto näher ist er seinem Tod.

Dagegen: Je geringer die Atemtiefe ist, umso gesünder, robuster und langlebiger ist der Mensch. Zu tiefe Atmung im alltäglichen Leben, so hat es Dr. Buteyko festgestellt, ist der Hauptgrund für über

150 Zivilisationskrankheiten, wie: Allergien, Asthma, Arteriosklerose, Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (durch Spasmus der Herzkranzgefäße), Verdauungsapparat-/Darmerkrankungen, TBC, Tumore, Nervenleiden, Burn-out, Gedächtnisstörungen etc., Rheuma, Osteoporose, Immunschwäche und alle anderen Zivilisationskrankheiten.

Daraufhin entwickelte Dr. Konstantin Buteyko ein System zur Normalisierung der zu tiefen Atmung, das auf den fundamentalen Gesetzen der Physiologie und Biochemie basiert und gelangte zu enormen Erfolgen bei der Heilung aller möglichen Zivilisationskrankheiten. Nach der Erfahrung von Dr. Buteyko sind alle diese Krankheiten durch richtiges Atmen heilbar.

Er erschuf also eine neue Methode - ein fundiertes System auf der wissenschaftlichen Grundlage zur Normalisierung der falschen Atmung, die eine neue Lebensweise voraussetzt und erlernt werden muss. Es hat sich herausgestellt, dass seine Atemmethode nicht nur die Symptome vieler Erkrankungen beseitigt, sondern auch deren Ursachen, die der modernen Medizin noch immer unbekannt sind. Sie bestätigt, dass solche Zivilisationskrankheiten wie Hypertonie, Herzkrankheiten, Diabetes, Allergien, Asthma und Immunschwäche nur Symptome einer einzigen Hauptkrankheit, nämlich des zu tiefen Atmens, sind. Eine tiefere Atmung durch die Nase beim Sport und körperlicher Betätigung ist physiologisch und unentbehrlich. Der Verlust von wertvollen C02

Ethnomedizin wird durch die Arbeit der Muskeln, die C02 pro-duzieren, ausreichend kompensiert.